St.Gallen: Zehn Personen wegen Alkohol und Drogen angehalten

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Vom Freitagabend bis am Montagmorgen (05.09.2016) sind zehn auffällige Fahrzeuge angehalten worden. Insgesamt fiel der Alkoholtest bei sechs Personen belastend aus, darunter waren zwei Neulenkende.

Vier weitere Personen sind unter Drogeneinfluss gefahren.

Anlässlich verschiedener Verkehrskontrollen auf Stadtgebiet wurden vom Freitagabend bis am Montagmorgen mehrere auffällige Autofahrende kontrolliert. Zehn Personen wurden wegen Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss angehalten. Bei einem 29-jährigen Autofahrer ergab der Alkoholtest einen Wert von über 1,1 Promille. Eine 34-Jährige fuhr mit 1,5 Promille. Über 1,7 Promille ergab der Alkoholtest bei einer 43-jährigen Autofahrerin. Allen drei Personen wurde der Führerausweis abgenommen. Bei einem 31-Jährigen wies der Alkoholtest einen Wert von 0,5 Promille auf. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Ebenfalls fiel der Alkoholtest bei zwei Neulenkenden positiv aus. Ein 30-Jähriger fuhr mit über 0,1 Promille und eine 23-Jährige mit über 0,3 Promille. Beiden wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Alkoholgrenzwert liegt bei Neulenkenden bei 0,1 Promille.

Des Weiteren wurden vier Personen positiv auf Kokain und Cannabis getestet. Ein Autofahrer fuhr unter Einfluss von Kokain und der Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der 32-Jährige fuhr ohne Führerausweis. Ebenfalls positiv auf Kokain wurde ein 25-Jähriger Autofahrer getestet. Ihm wurde der Führerausweis abgenommen. Ein 27-Jähriger und ein 18-Jähriger wurden positiv auf Cannabis getestet. Ihnen wurde der Führerausweis ebenfalls abgenommen. Alle zehn Beteiligten wurden angezeigt.

 

Meldung von: Stadtpolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © nikamo – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen: Zehn Personen wegen Alkohol und Drogen angehalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.