Wigoltingen: Alkoholisiert unterwegs

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein alkoholisierter Autofahrer musste am Sonntag nach einem Motorenschaden auf der A7 bei Wigoltingen seinen Führerausweis abgeben.

Ein Autofahrer war um zirka 19.30 Uhr auf der A7 in Richtung Frauenfeld unterwegs. Kurz vor dem Tunnel Aspiholz bemerkte er bei seinem Auto einen Motorenschaden und rollte auf den Pannenstreifen.

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau fuhren kurz darauf drei Autofahrerinnen und Autofahrer am Pannenfahrzeug vorbei. Dabei kollidierten sie aus noch ungeklärten Gründen miteinander. Während zwei Autos in der Böschung zum Stillstand kamen, konnte eine Autofahrerin ihr Fahrzeug auf den Pannenstreifen lenken. Verletzt wurde niemand, der genaue Unfallhergang wird abgeklärt.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Mundalkohol-Geruch beim Lenker des Pannenfahrzeugs. Weil Atemlufttests beim 34-jährigen Italiener mit rund 2,2 Promille positiv ausfielen, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerausweis eingezogen.

 

Meldung von: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © Photographee.eu – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wigoltingen: Alkoholisiert unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.