Thayngen SH: Unfall nach Ausweichmanöver

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (05.09.2016) ereignete sich beim Bahnhof Thayngen ein Verkehrsunfall nach einem Ausweichmanöver. Das verunfallte Auto erlitt dabei Totalschaden. 

Verletzt wurde niemand.

Am frühen Montagabend (05.09.2016) fuhr eine 32-jährige Frau mit ihrem Auto vom Kreuzplatz her in Richtung Bahnhof Thayngen. Vor dem Bahnhofsgebäude verlangsamte die Lenkerin ihre Fahrt und blinkte, um links abzubiegen. Gemäss jetzigem Erkenntnisstand übersah ein 69-jähriger Autolenker, der hinter ihr fuhr, das Blinken und wollte das langsam vor ihm fahrende Auto überholen. Um eine Kollision zu vermeiden, zog der Fahrer sein Auto nach links und kollidierte in der Folge mit einem Signalisationsständer und einem Lichtmasten. Das Fahrzeug, an dem Totalschaden entstand, wurde von einer privaten Firma mittels Kran geborgen und abtransportiert. Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand.

 

Meldung von: Kantonspolizei Schaffhausen
Artikelbild: Kantonspolizei Schaffhausen



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Thayngen SH: Unfall nach Ausweichmanöver

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.