Luzern: Betrunkener Autofahrer fährt gefährliche Schlangenlinien

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochabend fuhr ein Automobilist auf der Autobahn A2 Richtung Süden. Im Reussport- und Sonnenbergtunnel kollidierte dieser mehrmals mit den Wänden.

Dabei wurden auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Nach rund 400 Metern blieb das Auto defekt stehen. Er fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit und war alkoholisiert.

Am Mittwochabend, 07.09.2016, 20:25 Uhr wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass ein Automobilist mit übersetzter Geschwindigkeit auf der Autobahn A2 Richtung Süden unterwegs sei und an der Tunnelwand kollidiert sei.

Wie sich bei der Sachverhaltsaufnahme zeigte, kollidierte das Auto mehrmals mit den Seitenwänden des Reussport- und Sonnenbergtunnels. Ein korrekt fahrender Lenker eines anderen Autos wurde leicht touchiert. Nach etwas mehr als 400 Metern kam das total beschädigte Auto zum Stillstand.

Ein Atemlufttest ergab beim 54 jährigen Verursacher einen Wert von 1.55 Promille. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100’000 Franken geschätzt.

 

Meldung von: Kantonspolizei Luzern
Artikelbild: Symbolbild © Oleg Mikhaylov – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Luzern: Betrunkener Autofahrer fährt gefährliche Schlangenlinien

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.