Zwei Verletzte Frauen durch Verkehrsunfall in Meilen – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen, einem Motorrad und einer Fussgängerin wurden am späteren Mittwochnachmittag (7.9.2016) die Fussgängerin und die Rollerfahrerin schwer bzw. leicht verletzt.

Die 27-jährige Rollerlenkerin war kurz nach 18 Uhr auf der Seestrasse Richtung Rapperswil unterwegs.

Auf der Höhe der Verzweigung zur Zürichsee-Fähre kollidierte sie aus zurzeit nicht bekannten Gründen mit einem Personenwagen. Die 71-jährige Autofahrerin bog, von der Fähre her kommend, nach links in die Seestrasse Richtung Zürich ein. Durch die Kollision rutschten die Motorradfahrerin und ihr Fahrzeug über die Mittelinsel auf den Fussgängerstreifen. Dort kam es zu einer weiteren Kollision mit einer 73-jährigen Fussgängerin. Die Fussgängerin wurde schwer, die Rollerfahrerin leicht verletzt. Beide Frauen wurden mit der Sanität ins Spital gefahren.



Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Tel.: 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

Im Einsatz standen nebst Spezialisten der Kantonspolizei Zürich, die Polizei der Gemeinden Meilen-Herrliberg-Erlenbach, die Gemeindepolizei Küsnacht und die Verkehrsgruppe der Feuerwehren Meilen und Erlenbach.

 

Meldung von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbilder: Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zwei Verletzte Frauen durch Verkehrsunfall in Meilen – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.