Mitsubishi-Fahrer baut in angetrunkenem Zustand Selbstunfall

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Mitsubishi-Fahrer kollidierte in der Nacht mit einem Brückengeländer.

Der 36-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt.

Er stand unter Alkoholeinfluss, wie der durchgeführte Atemlufttest zeigte. In der Nacht auf Freitag, 09. September 2016, kurz nach 02.00 Uhr verursachte ein 36-jähriger Automobilist einen Selbstunfall. Er fuhr mit seinem Mitsubishi in Gränichen Richtung Schürbergstrasse, als er auf der Eifeldstrasse gegen ein Brückengeländer prallte.


Der Unfallverursacher, ein Kosovare aus dem Bezirk Bremgarten, blieb unverletzt. Der durch die Kantonspolizei durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Deshalb musste sich der Verunfallte einer Blutprobe im Spital unterziehen.
Die Polizisten nahmen ihm den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab. Zudem wird er an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

 

Meldung von: Kantonspolizei Aargau
Artikelbilder: Kantonspolizei Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mitsubishi-Fahrer baut in angetrunkenem Zustand Selbstunfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.