Interlaken BE: Fahrzeug auf Übergang von Zug erfasst

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagabend ist in Interlaken auf Auto auf einem beschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst worden. Verletzt wurde niemand.

Die Bahnstrecke war während mehrerer Stunden unterbrochen.


Die Meldung zum Unfall in Interlaken ging bei der Kantonspolizei Bern am Donnerstag, 8. September 2016, kurz nach 1820 Uhr, ein. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Auto auf der Postgasse unterwegs, als es aus noch zu klärenden Gründen zwischen die sich schliessenden Barrieren des dortigen Bahnübergangs geriet.

Die beiden Insassen des Autos konnten das Fahrzeug rechtzeitig selbstständig verlassen, ehe sich von Interlaken Ost ein Zug näherte. Trotz einer sofort eingeleiteten Schnellbremsung konnte der Lokomotivführer eine Kollision mit dem Auto nicht mehr verhindern. Das Auto wurde vom Zug erfasst und rund 20 Meter fortgeschoben.

Sowohl die Autoinsassen als auch die Personen im Zug blieben gemäss dem aktuellen Kenntnisstand unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden, auch der Zug wurde leicht beschädigt. Das Auto musste von einem Abschleppdienst mittels eines Krans geborgen werden. Weiter standen die Feuerwehr Bödeli sowie eine vorsorglich aufgebotene Ambulanz im Einsatz. Die Bahnstrecke war zwischen Interlaken Ost und Interlaken West für mehrere Stunden unterbrochen.
Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand weiterer Untersuchungen.

 

Meldung von: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: © vichie81 – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Interlaken BE: Fahrzeug auf Übergang von Zug erfasst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.