Türke legt Feuer bei einem Container – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 11.09.2016, zwischen 03.00 und 04.00 Uhr, brannte zuerst am Oberer Rheinweg und dann auf der Claramatte, Ecke Klingentalstrasse/Hammerstrasse, je ein grosser, blauer Abfallcontainer.

Es wurden keine Personen verletzt.

Im ersten Fall alarmierte eine Anwohnerin kurz nach 03.00 Uhr die Polizei, weil sie Brandgeruch feststellte. Als kurze Zeit später die Polizei vor Ort war, stellte sie einen in Vollbrand stehenden Abfallcontainer fest. Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt konnte den Brand rasch löschen. Eine knappe Stunde später stellte eine Polizistin, welche ausser Dienst und mit dem Fahrrad auf dem Weg nach Hause war, einen Mann beim Pavillon auf der Claramatte fest, welcher sich verdächtigt verhielt und an einem Container zu schaffen machte. Unmittelbar nachdem der Unbekannte wegging, brannte der Container. Die Polizistin folgte dem Mann durch den Claragraben. Wenig Zeit später konnte eine Polizeipatrouille den Tatverdächtigen im Teichgässlein festnehmen. Zwischenzeitlich löschte die Feuerwehr den Brand.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 38-jährigen Türken. Die Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft klärt im Weiteren ab, ob ein Zusammenhang zwischen dem Fall am Oberer Rheinweg sowie gleich gelagerten Delikten besteht (siehe Medienmitteilung vom 09.09.2016). Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

 

Meldung von: Staatsanwaltschaft Basel-Stadt
Artikelbild: Symbolbild © Chones – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Türke legt Feuer bei einem Container – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.