Bülach ZH: Verdacht auf Brandstiftung in leerstehendem Industriegebäude

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Beim Brand in einem leerstehenden Industriegebäude ist am Dienstagabend (13.9.2016) in Bülach ein Sachschaden in noch unbekannter Höher entstanden.

Verletzt wurde niemand.


Kurz vor 20.00 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich eine massive Rauchentwicklung bei einem Industriegebäude gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus. Das Feuer wurde unter Atemschutz im Gebäude über eine Drehleiter bekämpft. Die Löschkräfte hatten die Flammen rasch unter Kontrolle und gelöscht. Am Gebäude und den Einrichtungen entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Gemäss den ersten Abklärungen durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich steht als Ursache des Feuers Brandstiftung im Vordergrund.

Nebst der Kantonspolizei Zürich stand die Stützpunktfeuerwehr Bülach, das Forensische Institut Zürich (FOR), Patrouillen der Stadtpolizei Bülach sowie vorsorglich ein Rettungswagen des Spitals Bülach und ein Arztwagen von Schutz & Rettung im Einsatz.

 

Meldung von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild  (© Adrian Michael – Wikimedia, public domain)



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bülach ZH: Verdacht auf Brandstiftung in leerstehendem Industriegebäude

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.