Lully FR: Bagger in Tunneldecke gekracht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Ein Sattelschlepper beschädigte ein Lichtsignal im Vesin Tunnel auf der A1. Herabfallende Trümmer beschädigten mehrere folgende Fahrzeuge. Ein Autofahrer wurde leicht verletzt.

Am Montag, dem 12. September um 12.55 Uhr, fuhr ein 29-jähriger Chauffeur mit seinem Sattelschlepper auf der A1 von Payerne in Richtung Yverdon-les-Bains. Am Eingang des Vesin Tunnels, auf der Höhe Lully, kollidierte der Arm der Baumaschine, die sich auf dem Anhänger befand, gegen ein Lichtsignal und riss die Beleuchtung auf einer Länge von 160 Metern von der Tunneldecke. Dadurch fielen die Lampen auf die Fahrbahn.

Ein Autofahrer, der gerade auf der Überholspur fuhr, konnte den Gegenständen nicht ausweichen und verlor in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses geriet ins Schlingern und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der junge Mann wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.


Ein Autofahrer verlor in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Ein Autofahrer verlor in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug.


Der LKW wurde auf die Polizeistation Domdidier bergleitet, wo er wegen Überladung festgehalten wurde. Die herabfallenden Gegenstände beschädigten fünf Fahrzeuge. Die Autobahn wurde von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr gesperrt.

 

Artikel von: Kantonspolizei Freiburg
Artikelbild: © Kantonspolizei Freiburg



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Lully FR: Bagger in Tunneldecke gekracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.