Menziken: Schwerverletzter nach Unfall mit Heli ins Spital

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Motorradfahrer zog sich am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Eine Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad forderte gestern Montagmorgen, 12. September 2016, kurz nach 06.30 Uhr einen Schwerverletzten.

Ein 55-jähriger Opel-Fahrer aus dem Kanton Bern fuhr in Menziken auf der Hauptstrasse von Rickenbach/LU herkommend. Als er beabsichtigte, nach links in die Brunnenrainstrasse abzubiegen, kam es zur folgenschweren Kollision mit dem entgegenkommenden Motorrad, gelenkt von einem 55-jährigen Aargauer.

Dieser wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste mit dem aufgebotenen Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Strafuntersuchung. Zur Abklärung der Fahrfähigkeit wurde bei beiden Beteiligten eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Die Kantonspolizei nahm dem 55-jährigen Autofahrer den Führerausweis vorläufig ab.

 

Meldung von: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © jennyt – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Menziken: Schwerverletzter nach Unfall mit Heli ins Spital

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.