Niederwil: Kind von jungem Autofahrer totgefahren – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Mittag verlor ein Autofahrer die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mit einer Fahrradfahrerin, welche auf dem Fahrradweg unterwegs war.

Die 8-Jährige wurde schwer verletzt mit einem Rettungshelikopter ins Spital gebracht, wo sie ihren Verletzungen erlag. Der Unfallhergang ist noch unklar, weshalb die Polizei Zeugen sucht.

Ein 22-jähriger Schweizer, aus der Region, fuhr am Montag, 12. September 2016, um 12 Uhr in einem Seat Ibiza auf der Niederwilerstrasse von Niederwil in Richtung Nesselnbach.

Dabei geriet er aus noch unbekannten Gründen links von der Strasse, kam ins Schleudern und kollidierte auf der rechten Strassenseite mit einem Kandelaber und einer Fahrradfahrerin, welche sich auf dem Fahrradweg in Richtung Nesselnbach befand. Anschliessend blieb der Seat auf der linken Strassenseite im Wiesland stehen.

Die 8-jährige Schülerin, eine Schweizerin aus der Region, wurde beim Verkehrsunfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital gebracht werden, wo sie am Abend ihren Verletzungen erlag. Der 22-jährige Automobilist blieb unverletzt.

Die Kantonspolizei zog die Unfallgruppe zur Tatbestandsaufnahme bei. Die Feuerwehr übernahm während dieser sowie der Bergung, welche bis fast 19.30 Uhr dauerte, die Verkehrsregelung.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete eine Untersuchung und ordnete beim Junglenker eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei nahm dem 22-Jährigen den Führerausweis auf Probe zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei in Bremgarten (Telefon 056 648 75 01) zu melden.

 

Meldung von: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: © Kantonspolizei Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Niederwil: Kind von jungem Autofahrer totgefahren – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.