Pratteln: Erneuter Brand im Mehrfamilienhaus – Bewohner evakuiert

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch, 14. September 2016, gegen 19:23 Uhr, kam es an der Längistrasse in Pratteln erneut zu einem Brand in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses. Es entstand Sachschaden.

Eine Person wurde verletzt. Die Bewohner mussten erneut evakuiert werden.

Die entsprechende Meldung an die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal erfolgte um 19:23 Uhr.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen brannte es im selben Gebäude und wiederum in einem Kellerabteil.

Das Feuer konnte durch die alarmierte Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Bewohner begaben sich bereits vor dem Eintreffen der Polizei grösstenteils aus der Liegenschaft. Die restlichen Bewohner wurden umgehend evakuiert. Eine Person klagte über Unwohlsein und wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung, durch die Sanität in ein Spital gebracht.

Nebst der Polizei Basel-Landschaft standen die Feuerwehr Pratteln, die Sanität Liestal und das Feuerwehrinspektorat Baselland im Einsatz. Ebenfalls kam aufgrund der Evakuierungen der Gemeindeführungsstab zum Einsatz. Die Bewohner konnten, nachdem die Feuerwehr den Rauch mit Lüftern aus dem Haus geblasen hatte, wieder in Ihre Wohnungen.

Die Brandursache ist Gegenstand von den aufgenommenen Ermittlungen.

 

Meldung von: Kantonspolizei Basel-Landschaft
Artikelbild: Symbolbild © Fred Ho – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Pratteln: Erneuter Brand im Mehrfamilienhaus – Bewohner evakuiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.