Massenschlägerei an eritreischer Hochzeit – grosser Polizeieinsatz

18.09.2016 |  Von  |  Aargau, Gewalt, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Streit anlässlich einer Hochzeit eines eritreischen Brautpaares mit rund 300 Gästen führte am Samstag zu einem grossen Polizeieinsatz. Zwei Personen erlitten dabei leichte Verletzungen.

Am Samstag fand in der Auenhalle in Rohr eine Hochzeit statt. Ein eritreisches Brautpaar hatte ungefähr 300 Hochzeitsgäste geladen. Am späteren Abend ging bei der Kantonspolizei Aargau eine anonyme Meldung ein, dass ein Streit anlässlich der Hochzeit zu einer Schlägerei geführt hatte.

Die erste Polizeipatrouille vor Ort meldete, dass hinter dem Gemeindehaus von Rohr schätzungsweise 50 Personen in eine Schlägerei verwickelt seien. Es wurde um Verstärkung
gebeten.

Aus allen Regionen des Kantons wurden 25 Patrouillen der Kantonspolizei und von verschiedenen Regionalpolizeien nach Rohr aufgeboten. Durch das Eintreffen der Polizeipatrouillen beruhigte sich die Lage vor der Auenhalle Rohr sehr schnell. Viele Gäste hatten das Hochzeitsfest zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen.

Zwei Personen wiesen leichte Verletzungen auf. Bei einem 24-jährigen Eritreer wurde der Polizeigewahrsam verfügt. Kurz vor 23 Uhr konnten die meisten Patrouillen wieder abgezogen werden.

 

Artikel von: Kantonspolizei Aargau
Artikel von: Tribalium – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Massenschlägerei an eritreischer Hochzeit – grosser Polizeieinsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.