Zeugenaufruf: Auf der A 1 in die Mittelleitplanke geprallt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Sonntag (18.09.2016), um 05:45 Uhr, ist ein 35-Jähriger mit seinem Lieferwagen auf der A1, zwischen den Autobahnanschlüssen Winkeln und Gossau, in die Mittelleitplanke geprallt. Er gibt an, dass er von einem roten Personenwagen behindert wurde und ausweichen musste. Um den Unfallhergang zu klären, sucht die Polizei Zeugen.

Der 35-Jährige lenkte seinen Lieferwagen mit gelbem Aufbau mit selbstsagenden 120 km/h Richtung Gossau. Unmittelbar nach dem Rastplatz Wildhaus bemerkte er einen auf dem Pannenstreifen fahrenden roten Personenwagen. Diesen beabsichtige er auf der Normalspur fahrend zu überholen.

Unvermittelt vor ihm fuhr der rote Personenwagen auf die Normalspur ein. Der Lieferwagenlenker leitete eine Vollbremsung ein und wich aus. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Mittelleitplanke.

Ohne Hilfe konnte er die Autobahn mit dem beschädigten Wagen verlassen. Der Schaden beträgt 4500 Franken.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum roten Wagen machen können, setzen sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren, Telefon: 058 229 81 00, in Verbindung.

 

Artikel von: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: vladwel – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zeugenaufruf: Auf der A 1 in die Mittelleitplanke geprallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.