Zürich 1: Mann auf den Kopf geschlagen und verletzt

18.09.2016 |  Von  |  Gewalt, Polizeinews, Schweiz, Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen ist am frühen Sonntagmorgen (18.9.2016) im Zürcher Hauptbahnhof ein Mann verletzt worden.

Kurz nach 07.00 Uhr alberten zwei junge Männer beim ‚Züribrunnen‘ im Shop-Ville herum. Dabei kam es zu einem verbalen Disput mit einem weiteren Mann. Angeblich ging dieser dann unvermittelt auf den 20-jährigen Schweizer zu, schlug ihm gegen den Kopf, zog ein Messer und fuchtelte damit herum.

Obwohl das Opfer sofort eine Schutzhaltung eingenommen hatte, wurde es am Oberarm verletzt. Während der mutmassliche Täter in unbekannter Richtung verschwand, liess sich der Verletzte in Begleitung seines 24-jährigen Begleiters ärztlich behandeln.

Signalement: Der Täter ist zirka 22 bis 25 Jahre alt, ungefähr 175 cm gross, hat eine schlanke Statur und kurze dunkelblond/braune Haare (allenfalls Glatze) und blaue Augen. Er sprach schweizerdeutsch und war mit einer Bomberjacke bekleidet.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

 

Artikel von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Snipergraphics – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich 1: Mann auf den Kopf geschlagen und verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.