Krauchthal/Hindelbank: Zwei Fahrer viel zu schnell

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

In Krauchthal und Hindelbank sind am Sonntag ausserorts zwei Autos mit massiv überhöhter Geschwindigkeit in eine Radarkontrolle der Kantonspolizei Bern geraten.

Beide Autos wurden sichergestellt.

Am Sonntag, 18. September 2016, führte die Kantonspolizei Bern in Krauchthal und Hindelbank ausserorts Radarkontrollen ohne Anhaltemannschaft durch. Um zirka 14:30 Uhr wurde auf der Hauptstrasse in Krauchthal ein Autolenker mit 154 km/h anstelle der auf diesem Strassenabschnitt erlaubten 80 km/h geblitzt. Ein weiterer Autolenker wurde um zirka 19:30 Uhr in Hindelbank auf der Kirchbergstrasse ausserorts mit 148 km/h gemessen.

Der 55-jährige Autofahrer, welcher in Krauchthal geblitzt worden war, konnte durch eine Patrouille der Kantonspolizei Bern in Worb angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht werden. Der zweite, 25-jährige Autofahrer kehrte selbständig zur Kontrollstelle in Hindelbank zurück und wurde ebenfalls auf eine Polizeiwache gebracht.

Beiden Autolenkern wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Ihre Autos wurden sichergestellt. Die Männer werden sich nach den gesetzlichen Bestimmungen betreffend Raserdelikte vor der Justiz zu verantworten haben.

 

Meldung von: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © My Portfolio – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Krauchthal/Hindelbank: Zwei Fahrer viel zu schnell

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.