Rothenbrunnen GR: Tödlich verletzter 25-jähriger Mann auf der A13 identifiziert

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Der vor zwei Wochen beim Südportal des Isla Bella-Tunnels tödlich verletzte Fussgänger (unsere Medienmitteilung vom 07.09.2016) konnte identifiziert werden.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Graubünden ergaben, dass der tödlich verletzte Fussgänger ein 25-jähriger Estländer ist.

Er war Mitglied einer aus drei weiteren Männern bestehenden Gruppe, die in Norditalien arbeitet. Am Abend des 6. September 2016 gerieten die Männer auf der gemeinsamen Fahrt von Estland nach Italien mit dem Mann in einen Streit. Beim Südportal des Isla Bella-Tunnels stieg er aus dem Fahrzeug und entfernte sich. Die weiteren drei Männer fuhren weiter. Später irrte der 25-Jährige auf der Autostrasse A13 umher und wurde von einem in Richtung Süden fahrenden Personenwagen angefahren und tödlich verletzt.

 

Meldung von: Kantonspolizei Graubünden
Artikelbild: Symbolbild  © yui – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rothenbrunnen GR: Tödlich verletzter 25-jähriger Mann auf der A13 identifiziert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.