Granges A9: 24-jährigen Walliser fährt 100 km/h zu schnell

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am 20.09.2016 kurz nach 18:30, hielt die Kantonspolizei einen Fahrzeuglenker an, welcher mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A9 von Sitten in Richtung Siders fuhr.

Mittels einem stationären Radargerät wurde beim Fahrzeuglenker eine Geschwindigkeit von 223 km/h anstatt der erlaubten 120 km/h gemessen.

Beim fehlbaren Lenker handelt es sich um einen 24-jährigen Walliser. Ihm wurde sein Führerausweis auf Platz entzogen. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft und der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt verzeigt.

Es ist zu erwähnen, dass nach Abzug der Toleranz der Fahrzeuglenker mit 96 km/h  zu schnell unterwegs war. Er riskiert einen Führerausweisentzug von mindestens zwei Jahren und eine Freiheitsstrafe von einem bis vier Jahren.

 

Meldung von: Kantonspolizei Wallis
Artikelbild: Symbolbild © zhu difeng – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Granges A9: 24-jährigen Walliser fährt 100 km/h zu schnell

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.