Netstal: Schädelknochen entdeckten – Vermisstenfall geklärt

22.09.2016 |  Von  |  Glarus, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Mittwoch, 21.09.2016, 11.20 Uhr, wurden im Grosszaun in Netstal Knochen eines Menschen gefunden.

Forstarbeiter waren bei einem Erdwall auf einer Wiese mit Räumungsarbeiten beschäftigt, als sie im Unterholz einen Schädelknochen entdeckten. Daraufhin verständigten sie die Polizei. Diese konnte im Laufe des Tages weitere Skelettteile sowie persönliche Gegenstände freilegen und sicherstellen.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich dabei um die sterblichen Überreste der seit Januar 2014 vermissten Leopoldine Pitzinger-Groiss handeln (vgl. Medienmitteilung 014_14). Die damals 81-Jährige verschwand, nachdem sie die Absicht geäussert hatte, mit dem Zug für einen Besuch nach Solothurn zu reisen. Seither fehlte von ihr jede Spur und die Ermittlungen zu ihrem Aufenthalt blieben ohne Erfolg.

Die Skelettteile wurden für weitere Abklärungen und Untersuchungen nach Zürich ins Institut für Rechtsmedizin IRM überführt.

 

Meldung von: Kantonspolizei Glarus
Artikelbild: Netstal © googlemaps.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Netstal: Schädelknochen entdeckten – Vermisstenfall geklärt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.