St.Gallen: Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Mittwoch (21.09.2016) hat sich ein Motorradfahrer einer Polizeikontrolle entzogen. Danach kam es zu einer Nachfahrt.

Der 46-Jährige fuhr in fahrunfähigem Zustand und besass keinen Führerausweis.

Am Mittwochabend um 18:50 Uhr fuhr ein Motorradfahrer auf der Rorschacher Strasse in Richtung Martinsbruggstrasse. Dort entzog er sich einer Polizeikontrolle. Darauf nahm eine Patrouille der Stadtpolizei die Nachfahrt auf. Als der Motorradlenker im Stadtpark wenden wollte, stürzte er. Der 46-Jährige blieb unverletzt. Nach dem Sturz entfernte er das Kontrollschild vom Motorrad und versteckte sich in einem Gebüsch. Dort wurde er kurze Zeit später aufgefunden. Das Kontrollschild wurde von einem Hund der Stadtpolizei ebenfalls gefunden. Es stellte sich heraus, dass der Lenker keinen Führerausweis besitzt, sich in fahrunfähigem Zustand befand und mit gestohlenem Kontrollschild unterwegs war.

Motorrad der Polizei bekannt

Der bis zu diesem Vorfall unbekannte Motorradfahrer war in den letzten zwei Jahren durch mehrere Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz aufgefallen. Dabei war er immer mit unterschiedlichen gestohlenen Kontrollschildern unterwegs. Der 46-Jährige wird angezeigt.

 

Meldung von: Stadtpolizei St.Gallen
Artikelbild: © Stadtpolizei St.Gallen



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen: Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.