EuroBirdwatch: Spektakulärer Vogelzug

27.09.2016 |  Von  |  News, Tierwelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 1. und 2. Oktober 2016 werden in der ganzen Schweiz Zugvögel beobachtet, bestimmt und gezählt.

Interessierte aus der Bevölkerung sind herzlich dazu eingeladen, sich den Fachleuten der lokalen Sektionen von BirdLife Schweiz anzuschliessen. Beim Beobachten können sie viel Wissenswertes über den Vogelzug erfahren.

In 36 Ländern finden anlässlich des 23. EuroBirdwatch hunderte Veranstaltungen rund um den Vogelzug statt. In der Schweiz ist das Angebot ebenfalls gross. Für Interessierte stehen insgesamt 59 Veranstaltungen zur Auswahl. In den 36 Ländern in Europa und Zentralasien wird der internationale Anlass ausgetragen, wobei BirdLife Schweiz in diesem Jahr für die Koordination inklusive Auswertung der Resultate verantwortlich ist.

Alle Beobachtungsorte sind hier einsehbar, wo auch die Resultate der Zugvogelzählungen publiziert werden. Neben der Beobachtung von Zugvögeln werden an verschiedenen Orten weitere Aktivitäten angeboten, wie etwa Exkursionen, Vogelberingungen und Vogelzugparcours. In jedem Fall stehen aber Fachpersonen mit Fernrohr und Feldstecher bereit und erklären den interessierten Besuchern den Vogelzug.


Selbst zum Fernrohr oder Feldstecher greifen und mit Hilfe von Fachpersonen die Zugvögel bestimmen und zählen – dies ist am EuroBirdwatch an 59 Orten in der Schweiz möglich. (Bild: © BirdLife Schweiz)

Selbst zum Fernrohr oder Feldstecher greifen und mit Hilfe von Fachpersonen die Zugvögel bestimmen und zählen – dies ist am EuroBirdwatch an 59 Orten in der Schweiz möglich. (Bild: © BirdLife Schweiz)


Den herbstlichen Vogelzug beobachten

Während des Herbstzuges lohnt sich der Blick in den Himmel jeweils besonders: Neben beeindruckenden Schwarmformationen lassen sich mit etwas Glück auch immer wieder seltene Durchzügler wie etwa der Fischadler beobachten.

Am EuroBirdwatch geht es allerdings nicht nur um das Beobachten und Zählen der Zugvögel. Der Anlass möchte auch das Bewusstsein um die Gefahren stärken, die den Vögeln auf ihrem Weg ins Winterquartier begegnen.

Neben natürlichen Hindernissen wie den Alpen oder rauer Witterung spielt der Mensch hier auch eine entscheidende Rolle: Gemäss einem 2015 erschienenen, umfassenden Bericht von BirdLife International werden im Mittelmeerraum jährlich rund 25 Millionen Zugvögel illegal getötet. Daneben erschweren Trockenlegungen von Feuchtgebieten, Stromleitungen, Windräder und starke Nachtbeleuchtung den Zugvögeln die Reise in ihr Winterquartier.


Neben grossen Vogelschwärmen bietet der EuroBirdwatch auch immer wieder Gelegenheit für seltene Beobachtungen von Durchzüglern wie dem Fischadler. (Bild: © Michael Gerber)

Neben grossen Vogelschwärmen bietet der EuroBirdwatch auch immer wieder Gelegenheit für seltene Beobachtungen von Durchzüglern wie dem Fischadler. (Bild: © Michael Gerber)


BirdLife Schweiz setzt sich für die Zugvögel in den Brutgebieten, auf dem Zugweg und in den Winterquartieren in Afrika ein. In Zusammenarbeit mit den BirdLife-Partnern vor Ort unterstützt BirdLife Schweiz die Jugendarbeit in diesen Ländern, die Schaffung von Schutzgebieten und Projekte im Winterquartier der Zugvögel.

Am Wochenende vom 1./2. Oktober 2016 können interessierte Besucher das Phänomen Vogelzug erleben und viele spannende Details dazu erfahren. Gleichzeitig werden die vorbeiziehenden Vögel gezählt und die Gesamtzahl sowie die häufigsten Arten bestimmt.

Die Schweizer Resultate werden am Sonntagabend im Internet publiziert, die Resultate aller beteiligten Länder sind dann hier zu sehen.

 

Artikel von: BirdLife Schweiz
Artikelbild: © BirdLife Schweiz



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

EuroBirdwatch: Spektakulärer Vogelzug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.