Sulgen: Mögliche Brandstiftung im Bundeszentrum für Asylsuchende

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Bei einem Brand im Bundeszentrum für Asylsuchende in Sulgen wurde in der Nacht auf Dienstag eine Person leicht verletzt.

Kurz nach 2 Uhr meldete ein Sicherheitsangestellter des Bundeszentrums für Asylsuchende, dass es im Trocknungsraum gebrannt habe.

Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau ergaben, dass eine bislang unbekannte Person mehrere Tücher und Putzlappen im Trocknungsraum angezündet hatte. Der Brand konnte durch einen Sicherheitsangestellten gelöscht werden. Es entstand geringer Sachschaden. Der Sicherheitsangestellte wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei Thurgau ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

 

Meldung von: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © werbeantrieb – istockphoto.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sulgen: Mögliche Brandstiftung im Bundeszentrum für Asylsuchende

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.