Eritreer und Tunesier prügeln sich – Festnahmen

28.09.2016 |  Von  |  Gewalt, Luzern, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Wegen einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Eritreern und Tunesiern musste die Luzerner Polizei am Inseliquai intervenieren. Drei Personen mussten wegen Verletzungen ambulant behandelt werden. Sechs Männer wurden festgenommen.

Dienstag, 27.09.2015, kurz vor Mitternacht wurde der Einsatzleitzentrale eine Auseinandersetzung zwischen mehreren dunkelhäutigen Personen am Inseliquai gemeldet.

Die Luzerner Polizei rückte mit mehreren Patrouillen aus. In der Folge wurden sechs Männer festgenommen. Drei davon mussten wegen Schnittverletzungen für ambulante Behandlungen ins Spital gebracht werden. Der Grund für den Raufhandel ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um fünf Eritreer (zwischen 18 und 20 Jahren) und einen 53-jährigen Tunesier. Alle halten sich im Asylbereich in der Schweiz auf.

 

Artikel von: Luzerner Polizei
Artikelbild: Nanashiro – istockphoto.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Eritreer und Tunesier prügeln sich – Festnahmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.