Mit Enkeltrickmasche 40’000 Franken ergaunert

28.09.2016 |  Von  |  Betrug, Polizeinews, Schweiz, Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Unbekannte haben mit der Enkeltrickmasche am Dienstagnachmittag (27.9.2016) in Kloten einer Rentnerin Bargeld in der Höhe von 40’000 Franken abgenommen.

Ein hochdeutsch sprechender Mann meldete sich telefonisch bei der 74-jährigen Rentnerin. Im Verlaufe des Gesprächs kam die Frau zur Überzeugung, dass es sich bei dem Anrufer um einen Bekannten handelt.

Sie hegte deshalb auch keinerlei Verdacht, als der vermeintliche Bekannte angab, für den Kauf einer Immobilie dringend 40’000 Franken zu benötigen. Ein kurz darauf folgender Anruf einer angeblichen Notarin sollte die Glaubwürdigkeit verstärken.

Die Rentnerin begab sich anschliessend zu ihrer Bank und hob den Betrag von 40’000 Franken ab. Kurz danach kam es in Kloten zur Übergabe des Geldes an eine zirka 30-jährige Frau. Am Abend realisierte die Rentnerin, dass sie wahrscheinlich Opfer eines Betruges geworden ist und erstattete Anzeige bei der Kantonspolizei Zürich.

 

Artikel von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Mathier – istockphoto.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mit Enkeltrickmasche 40’000 Franken ergaunert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.