Riskante Fahrweise: Wer hat diesen Motorradlenker beobachtet?

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Nachmittag fuhr ein Motorradlenker auf der Autobahn A2 Richtung Norden. Dabei fuhr er mit übersetzter Geschwindigkeit und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer durch seine riskante Fahrweise. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Am Dienstag, 27. September 2016, 13:40 Uhr, wurde der Luzerner Polizei ein Motorradlenker gemeldet, der auf der Autobahn A2 im Tunnel Schlund Richtung Norden unterwegs war. Er fiel durch fahren mit überhöhte Geschwindigkeit, zu geringem Abstand und riskanten Überholmanövern auf.

Der Motorradlenker konnte durch eine Patrouille in Sempach angehalten werden. Der 29-jährige Belgier, wurde festgenommen und das Motorrad sichergestellt.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Personen, welche den Motorradfahrer mit seiner weissen Suzuki mit belgischen Kontrollschildern beobachtet haben oder durch seine Fahrweise selbst gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Telefon 041 248 81 17.

 

Artikel von: Luzerner Polizei
Artikelbild: omergenc – istockphoto.com (Symbolbild)



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Riskante Fahrweise: Wer hat diesen Motorradlenker beobachtet?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.