Sumvitg: Autofahrer rammt Felsen und Leitplanke

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Oberalpstrasse in Sumvitg hat sich am Donnerstagnachmittag ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet.

Dabei wurde eine Frau mittelschwer verletzt.

Ein 74-jähriger Personenwagenlenker und seine Ehefrau fuhren um 14 Uhr von Sumvitg in Richtung Disentis. Bei der Örtlichkeit Grep da Ferm geriet das Fahrzeug auf die rechtsseitige Böschung und auf eine Felspartie. Es wurde zurück auf die Strasse katapultiert, überquerte diese, prallte in die Leitplanke und blieb auf der Gegenfahrbahn stehen. Die Ambulanz aus Disentis versorgte die verletzte 68-jährige Frau notfallmedizinisch.


Bei der Örtlichkeit Grep da Ferm geriet das Fahrzeug auf die rechtsseitige Böschung und auf eine Felspartie. (Bild: © Kantonspolizei Graubünden)

Bei der Örtlichkeit Grep da Ferm geriet das Fahrzeug auf die rechtsseitige Böschung und auf eine Felspartie. (Bild: © Kantonspolizei Graubünden)


Mit der Rega wurde sie anschliessend ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführt. Der Ehemann blieb unverletzt. Der erheblich beschädigte Personenwagen musste abgeschleppt werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten leitete die Kantonspolizei Graubünden den Verkehr für knapp zwei Stunden einspurig an der Unfallstelle vorbei.

 

Meldung von: Kantonspolizei Graubünden
Artikelbild: © Kantonspolizei Graubünden



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sumvitg: Autofahrer rammt Felsen und Leitplanke

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.