Volkskrankheit Bluthochdruck – Heilpilze als natürliche Helfer

29.09.2016 |  Von  |  Gesundheit, News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Volkskrankheit Bluthochdruck – Heilpilze als natürliche Helfer
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Bluthochdruck ist mehr als eine Zivilisationskrankheit. Die Weltgesundheitsorganisation WHO meldet alarmierende Zahlen. Weltweit leidet etwa jeder dritte Erwachsene an Hypertonie. Das Fatale daran: Obwohl Bluthochdruck gravierende Auswirkungen haben kann, wissen viele Betroffene nichts von ihrer Hypertonie.

Es gibt kaum Symptome, man fühlt sich wohl und hat zunächst keine Beschwerden. Deshalb werden zu hohe Werte oft auch viel zu spät erkannt. Dabei muss man nicht gleich mit der „Medikamenten-Keule“ vorgehen. Gegen Bluthochdruck kann man sehr gut und nachhaltig mit natürlichen Methoden etwas tun – zum Beispiel mit Unterstützung bestimmter Heilpilze.

Das Risiko hohen Blutdrucks

Bluthochdruck gilt als Risikofaktor Nr. 1 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Darüber hinaus können weitere Organschäden als Folge der Hypertonie auftreten. So unter anderem an der Netzhaut oder den Nieren bis hin zur Niereninsuffizienz. Auch gelten dauerhaft erhöhte Blutdruckwerte als Risikofaktor für Demenz (Alzheimer).

Bluthochdruck – dagegen lässt sich etwas tun

Zwar können die genauen Ursachen nicht immer geklärt werden, aber die Experten sind sich einig: Schon mit einem gesunden Lebensstil kann jeder eine Menge gegen Bluthochdruck tun. In jedem Fall gilt es, mehr Bewegung ins Leben zu bringen, überflüssige Pfunde abzubauen, schädlichen Alkoholgenuss zu vermeiden und Stress zu reduzieren. Ganz wichtig ist natürlich auch eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst, Pilzen und Gemüse. Sehr gezielt können zudem auch Naturheilmittel wie die Heilpilze erhöhten Blutdruckwerten gegensteuern.

Die Rolle der Heilpilze beim Blutdruck

In der Prophylaxe und der Behandlung des Bluthochdrucks haben sich Vitalpilze als starke Verbündete erwiesen. Dies belegen sowohl die langjährigen Anwendungsbeobachtungen des Mykotroph Institutes, einem der renommiertesten Institute für Pilzheilkunde in Europa, als auch Erfahrungen aus der naturheilkundlichen Praxis.


Zur Grundbehandlung bei Bluthochdruck empfiehlt sich auch der Heilpilz Auricularia (Judasohr). Er gilt als der „natürliche Blutverdünner“ unter den Heilpilzen.

Zur Grundbehandlung bei Bluthochdruck empfiehlt sich auch der Heilpilz Auricularia (Judasohr). Er gilt als der „natürliche Blutverdünner“ unter den Heilpilzen.


Als Basispilze empfehlen sich der Reishi und der Auricularia. Aufgrund seines Inhaltsstoffes „Adenosin“ leistet der Auricularia einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Fliessfähigkeit des Blutes und wirkt gefässerweiternd. Dadurch fördert er generell eine gute Durchblutung und trägt ganz natürlich zur Senkung des Blutdrucks sowie zur Minderung des Thrombose-Risikos bei.

Der Reishi begünstigt eine höhere Sauerstoffsättigung des Blutes, was sich positiv auf die Herztätigkeit auswirkt. Weiterhin reduziert er entzündliche Prozesse und kann durch seine ausgleichende Wirkung auch vegetativ bedingte Schwankungen des Blutdrucks auffangen. Beide Pilze entfalten zudem eine cholesterinsenkende Wirkung.

Auch andere Pilze nützlich

Zusätzlich hat sich die Einnahme der Heilpilze Maitake, Shiitake und Pleurotus als günstig erwiesen. So ermöglicht der Maitake eine bessere Verstoffwechselung der Blutfette, der Shiitake wirkt sich positiv auf die Erhöhung des guten HDL-Cholesterins aus und der Pleurotus hilft bei der Senkung eines erhöhten Homozystein-Wertes.

All diese Wirkfaktoren der Heilpilze üben einen positiven Einfluss auf die körpereigene Regulation des Blutdrucks aus. Sie tragen dazu bei, dass erhöhte Werte auf ganz natürliche Weise wieder in einen gesunden Bereich gebracht werden können.

Heilpilze sind als Pilzpulverkapseln erhältlich. Anwendungsbeobachtungen des MykoTroph Instituts für Ernährungs- und Pilzheilkunde zufolge haben sich Pilzpulver vom ganzen Pilz besonders bewährt. Nur hier sind nämlich alle wirksamen Inhaltsstoffe der Heilpilze enthalten. Auch sollte auf EU BIO-zertifizierten Anbau und schonende Verarbeitung der Pilze geachtet werden. Weitere Informationen zur Pilzheilkunde gibt es auf: www.HeilenmitPilzen.de

 

Artikel von: MykoTroph AG, Institut für Ernährungs- und Pilzheilkunde c/o SanTerris GmbH
Artikelbilder: © MykoTroph Institut für Ernährungs- und Pilzheilkunde, Limeshain



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Volkskrankheit Bluthochdruck – Heilpilze als natürliche Helfer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.