Küsnacht: 73-Jährige totgeschlagen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich führt gegen mehrere Personen ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung und Vermögensdelikten.

Die mutmasslichen Täter stehen im Verdacht, eine 73- jährige alleinlebende Frau am 20. August 2016 getötet und beraubt zu haben.

Am Sonntag, 21. August 2016, wurde in Küsnacht eine 73-jährige alleinlebende Frau tot in ihrer Liegenschaft aufgefunden. Gestützt auf die zwischenzeitlich vorliegenden Ergebnisse des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich, des Forensischen Instituts sowie der Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich wird davon ausgegangen, dass mehrere Täter mit körperlicher Gewalt derart auf die Frau einwirkten, dass diese verstarb. Es konnte insbesondere festgestellt werden, dass die mutmassliche Täterschaft mit Bankkarten der Verstorbenen mehrere Barbezüge tätigte.

Es kam zu Verhaftungen, wobei das Zwangsmassnahmengericht Haft anordnete.

 

Meldung von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Sondra Paulson – istockphoto.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Küsnacht: 73-Jährige totgeschlagen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.