Velofahrer nach heftiger Kollision mit Tram vor Ort verstorben

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Freitagmorgen, 30. September 2016, kam es im Kreis 11 zu einer Kollision zwischen einem Tram und einem Velofahrer. Der Mann wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.


Kurz nach 06.30 Uhr war ein Cobra-Tram der Linie 10 auf der Thurgauerstrasse stadtauswärts in Richtung Glattpark unterwegs. Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Stadtpolizei Zürich überquerte ein 54-jähriger Velofahrer die Thurgauerstrasse im Bereich der Haltestelle „Oerlikerhus“. In der Folge kollidierte er mit dem Tram, das in die Haltestelle einfuhr. Obwohl die alarmierten Rettungskräfte schnell am Unfallort waren, konnte der Notarzt leider nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der genaue Unfallhergang ist im Moment noch unklar und wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei und des Forensischen Instituts Zürich abgeklärt.

Zeugenaufruf:
Personen, die Angaben zum Unfallhergang an der Thurgauerstrasse, Höhe Tramhaltestelle „Oerlikerhus“ machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

 

Meldung von: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild  © krkt – istockphoto.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Velofahrer nach heftiger Kollision mit Tram vor Ort verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.