Zoo Zürich und Medair – sauberes Wasser auf Madagaskar

30.09.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Medair ist ein humanitäres Hilfswerk und eine Schweizer Organisation, die weltweit professionelle Nothilfe leistet. Seit einigen Jahren besteht eine Partnerschaft mit dem Zoo Zürich. Am letzten Mittwochabend erlebte diese Partnerschaft wieder eine Bestätigung

Der Zoo Zürich konnte der Hilfsorganisation einen Scheck in Höhe von 25‘000 Franken überreichen. Das Geld fliesst in Projekte in der Masoala-Region auf Madagaskar, bei denen es um eine Verbesserung der Trinkwasser- und Hygiene-Situation geht. Anlässlich der Scheckübereichung trafen sich Gäste aus Wirtschaft und Politik im Masoala Regenwald im Zoo Zürich, um eine Präsentation des Projektes zu erleben.

Zugang zu Trinkwasser und sanitären Einrichtungen

Wer im Masoala Regenwald im Zoo Zürich die exotischen Tiere und Pflanzen bestaunt, dem perlt der Schweiss – aber einen Tropensturm wird er nie erleben. Ganz anders die Menschen im richtigen Madagaskar. Starke Tropen- und Wirbelstürme hinterlassen auf dem paradiesischen Inselstaat östlich von Mosambik immer wieder massive Zerstörung. Häuser und Ernten werden vernichtet, Wasserquellen verschmutzt, Seuchen breiten sich aus. Die Menschen leiden massiv unter dem Kreislauf von Zerstörung, Wiederaufbau und Armut.


25‘000 Franken vom Zoo Zürich für Medair und Menschen in Not (Bild: © Zoo Zürich, Martin Bauert)

25‘000 Franken vom Zoo Zürich für Medair und Menschen in Not (Bild: © Zoo Zürich, Martin Bauert)


Seit über 14 Jahren bringt Medair Hilfe in die Masoala Region im Nordosten Madagaskars. Das Gebiet wird am häufigsten von Stürmen heimgesucht. Die vielen kleinen Siedlungen sind oft nur auf dem Wasserweg erreichbar. Es fehlt an sauberem und sicherem Trinkwasser sowie an sanitären Anlagen. 2015 errichtete Medair 121 Wasserstellen mit Handpumpen und schuf für 15‘000 Menschen Zugang zu sauberem Wasser. Die Ingenieure entwickelten ein innovatives System, um Eisen aus dem Wasser zu filtern. 19‘000 Personen wurden über die Wichtigkeit von Hygiene aufgeklärt.

Dies alles verdanken die Menschen auch der grosszügigen Unterstützung durch den Zoo Zürich. David Sauter, Programmverantwortlicher bei Medair, freute sich, einen Scheck über CHF 25’000 von Zoodirektor Alex Rübel entgegenzunehmen. Die starke Partnerschaft geht weiter – die Hilfe für Madagaskar auch. Damit die Menschen in ihrer Not und Armut nicht alleingelassen werden.

 

Artikel von: Medair / Zoo Zürich AG
Artikelbild: © Zoo Zürich, Martin Bauert



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zoo Zürich und Medair – sauberes Wasser auf Madagaskar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.