Ermenswil: Selbstunfall ging nochmal glimpflich aus

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagmittag (30.09.2016) ist der Wagen eines 71-jährigen Mannes von der Rütistrasse abgekommen. Ursächlich dürfte ein medizinisches Problem gewesen sein.

Durch das Eingreifen der Beifahrerin gelang es, die Irrfahrt nach etwa 100 Metern zu beenden.

Das Rentnerpaar war um 11 Uhr mit dem Auto zwischen Rüti ZH und Eschenbach unterwegs. Auf der Höhe „Feld“ war der Lenker plötzlich nicht mehr ansprechbar. In der Folge kam der Wagen rechtsseitig von der Strasse ab und fuhr über ein Wiesenbord auf eine Weide. Der Mitfahrerin gelang es, das Lenkrad zu greifen und das Auto zurück auf die Strasse zu lenken. Beim Versuch der Frau, den Wagen zum Stehen zu bringen, kam es zu einer Streifkollision mit Siloballen. Schliesslich prallte das Auto gegen die Vordachstütze einer Scheune und kam dort zum Stillstand.

Die 69-jährige Mitfahrerin blieb unverletzt. Der Lenker wurde durch die Regio 144 aus dem Fahrzeug geborgen und in Spitalpflege gebracht. Am Auto sowie am Stall und am Weidezaun entstand Sachschaden.

 

Meldung von: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Caluian – istockphoto.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ermenswil: Selbstunfall ging nochmal glimpflich aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.