Nach Schlägen und Fusstritten wurde der Mann noch ausgeraubt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am späten Freitagabend ist in Bern ein Mann von mehreren Unbekannten angegriffen, verfolgt und beraubt worden.

Er wurde dabei leicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Die Meldung zu einem Raub in Bern ging bei der Kantonspolizei Bern am Freitag, 30. Oktober 2016, gegen 2300 Uhr, ein. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Mann um zirka 2250 Uhr zu Fuss von der Taubenstrasse zur Bundesterrasse unterwegs gewesen, als er bei einer dortigen Baubaracke von mehreren Unbekannten angesprochen wurde.

In der Folge wurde der Mann aus der Gruppe heraus verbal und schliesslich auch tätlich angegangen, worauf er in Richtung Bundesrain/Taubenstrasse und danach Kleine Schanze flüchtete. Die Unbekannten verfolgten ihr Opfer und griffen es dabei sowohl auf der Taubenstrasse als auch auf der Kleinen Schanze mit Schlägen und Fusstritten an und beraubten ihn seines Bargeldes. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Als Passanten, darunter zwei Frauen, bei der Kleinen Schanze intervenierten, ergriffen die Täter die Flucht zu Fuss in Richtung Bundesrain/Marzili.

Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Insbesondere die Passanten, welche bei der Kleinen Schanze intervenierten, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Bern zu melden: +41 (0)31 342 82 41.

 

Meldung von: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Anna Bryukhanova– istockphoto.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Nach Schlägen und Fusstritten wurde der Mann noch ausgeraubt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.