Zürich: 84-Jährige angefahren und schwer verletzt – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Freitag, 30. September 2016, ist eine Fussgängerin bei einer Kollision mit einem Personenwagen an der Winterthurerstrasse im Kreis 6 schwer verletzt worden.

Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz nach 12.45 Uhr fuhr eine 79-jährige Autolenkerin auf der Winterthurerstrasse stadteinwärts in Richtung Rigiplatz. Zur gleichen Zeit überquerte eine 84-jährige Frau die Fahrbahn im Bereich der Tramhaltestelle Kinkelstrasse. In der Folge wurde sie vom Personenwagen erfasst und zu Boden geworfen. Dabei erlitt sie schwere Kopfverletzungen und wurde in kritischem Zustand durch Schutz & Rettung ins Spital gebracht. Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar. Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich führten eine umfassende Spurensicherung durch.

Zeugenaufruf:

Die Stadtpolizei Zürich sucht Personen, die Angaben zum Unfallhergang auf der Winterthurerstrasse, Höhe Tramhaltestelle Kinkelstrasse, machen können. Hinweise sind erbeten an die Stadtpolizei Zürich, Tel. 0444 117 117.

 

Meldung von: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Nastco – istockphoto.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich: 84-Jährige angefahren und schwer verletzt – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.