Frankfurter Buchmesse: Die Schweiz ist dabei

04.10.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Auf der Frankfurter Buchmesse vom 19. bis 23. Oktober 2016 wird auch die Schweizer Buchbranche vertreten sein. Mit rund 150 Vertretern präsentieren sich auf der weltweit wichtigsten Buchmesse sogar an die 20 Schweizer Aussteller mehr als 2015. Am Gemeinschaftsstand des Schweizer Buchhändler und Verleger-Verbandes (SBVV) stellen zwei Tessiner Verlage und 76 Verlage aus der Deutschschweiz (einschließlich der Lia Rumantscha) aus.

Mit dem neu gebauten Schweizer Stand soll den Verlagen unter einem Dach ein individuellerer Auftritt ermöglicht werden. Zentrum des Gemeinschaftsstandes in der Halle 4.1 (A17) bildet weiterhin das Buch-Café, das nicht nur Treffpunkt der Schweizer Buch-branche ist, sondern den Verlagen Arbeitsplätze für ihre Messetermine bietet. Ebenfalls neu ist dieses Jahr das Blogger-Frühstück mit Birchermüesli, zu dem der SBVV am Freitagmorgen einlädt, wo internationale Bücher-Blogger mit Vertreterinnen und Vertretern von Schweizer Verlagen sich treffen.

Die SBVV-Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse im Überblick:

  • Buchpräsentation im Generalkonsulat: Am Mittwochabend, 19. Oktober, lädt das Schweizerische Generalkonsulat traditionellerweise zum Verlagsabend ein, diesmal mit dem Versus-Verlag und den Autoren Daniel Senn und Barbara Zehnder auf mit ihrem Buch „Meeting – Dining – Dress Codes. Erfolgreich und stilsicher auf jedem Parkett“ und der Autorin Eva Bilhuber und ihrem Buch „Bemerkenswert normal“.
  • Schweizer Empfang: Am Donnerstag, 20. Oktober (11 Uhr), lädt der SBVV zum traditionellen Apéro-Empfang. Anwesend sein werden u.a. der Generalkonsul der Schweiz in Frankfurt, Markus Meli, sowie der neue SBVV-Präsident Thomas Kramer. Die Eröffnungsrede hält „Tages-Anzeiger“-Kulturredaktor Martin Ebel, Herausgeber des im November im Limmat-Verlag erscheinenden Buches „Inspiration Schweiz“. Das Buch ist das Resultat einer jahrelangen Zeitungsserie mit über 70 Autoren und ebenso vielen Schauplätzen.
  • Blogger-Frühstück mit Schweizer Verlagen: Messefreitag 21. Oktober, von 10.00 bis 11.30 Uhr am Schweizer Gemeinschaftsstand.
  • Messe-Auftritte der Nominierten des Schweizer Buchpreises: Am Messe-Samstag um 15 und am Sonntag um 13 Uhr sind die Nominierten des diesjährigen Schweizer Buchprei-ses am Arte-Stand zu Gast; am Sonntag um 14.30 Uhr werden Sacha Batthyany, Christoph Höhtker, Christian Kracht, Charles Lewinsky und Michelle Steinbeck zudem auf dem bekanntesten Sofa der deutschsprachigen Bücherwelt Platz nehmen.

 

Artikel von: SBVV
Artikelbild: © SBVV



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Frankfurter Buchmesse: Die Schweiz ist dabei

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.