Stein am Rhein: Bus samt Buschauffeur angegriffen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am späteren Dienstagabend (04.10.2016) hat ein Fahrgast beim Bahnhof Stein am Rhein einen Buschauffeur tätlich angegriffen und in der Folge mit Steinen mehrere Scheiben des Fahrzeuges eingeschlagen. Die Fahrgäste konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Buschauffeur hat beim Angriff Verletzungen erlitten.

Am späteren Dienstagabend (04.10.2016) griff ein 28-jähriger Mann am Bahnhof Stein am Rhein einen 41-jährigen Buschauffeur tätlich an und verletzte diesen dabei. Weiter schlug er mittels Steinen mehrere Fensterscheiben des Buses ein, bevor er durch die alarmierte Schaffhauser Polizei vor Ort festgenommen werden konnte.

Fahrgäste wurden bei diesem Vorfall keine verletzt. Der nicht mehr fahrbare Bus musste durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn abgeschleppt werden.

Der Tathergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Schaffhauser Polizei und der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen, welche Untersuchungshaft beantragen wird.

Ein drei Monate alter Hundewelpe erschrak beim Vorfall derart, dass er sich aus seinem Halsband befreite und floh. Der junge Hund wurde im Verlaufe der Nacht in Wagenhausen (Thurgau) aufgefunden und konnte der Besitzerin zurückgegeben werden.

 

Meldung von: Schaffhauser Polizei
Artikelbild: © Schaffhauser Polizei



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stein am Rhein: Bus samt Buschauffeur angegriffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.