Windows 10 in Schweizer Behörden – Piraten-Kritik

06.10.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Die Piratenpartei kritisiert die Absicht des Bundesrates, Windows 10 auf den Computern der Bundesbehörden zum Einsatz zu bringen. Diese Massnahme ist nach Ansicht der „Piraten“ verfrüht, denn die Untersuchung des obersten Datenschützers wegen möglicher exzessiver Datenübermittlung durch das System sei noch nicht abgeschlossen.

Der „Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte“ hatte im vergangenen Jahr wegen der Datenübermittlung an Microsoft durch Windows 10 eine Untersuchung eröffnet, die bis heute andauert. Noch vor Abschluss dieser Untersuchung soll auf sämtlichen Computern der Bundesbehörden Windows 10 installiert werden.

Vogel-Strauss-Politik

Für Guillaume Saouli, Co-Präsident der Piratenpartei Schweiz, ist klar: „Der Bundesrat betreibt im Digitalen eine Vogel-Strauss-Politik, will die Risiken nicht sehen und setzt damit die Daten der Bürger und des Bundes leichtfertig aufs Spiel. Wie viele Zwischenfälle wie bei RUAG, Yahoo und Dropbox braucht es noch, bis Informationssicherheit beim Bund nicht mehr das fünfte Rad am Wagen ist?“ Weiter erklären die Piraten:

„Die Piratenpartei fordert, dass ohne Willen des Nutzers weder Daten gesammelt noch übermittelt werden. Es ist mit aktueller Technologie problemlos möglich, Komfortfunktionen wie einen digitalen Assistenten umzusetzen, ohne dem Hersteller Zugang zu den dafür notwendigen Daten zu geben. Der Bund muss dafür sorgen, dass die Nutzer in der Schweiz sicher sind und sofort bei Microsoft die dafür notwendigen Änderungen verlangen.

Die Piratenpartei fördert die Verwendung von freier Software durch Behörden, Firmen und Privatanwender. Diese Software bietet grösstmögliche Freiheit ohne schädliche Geschäftsmodelle und ist dank Unterstützung einer grossen Community eine echte Alternative geworden.“

 

Artikel von: Piratenpartei Schweiz
Artikelbild: © robuart – istockphoto.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Windows 10 in Schweizer Behörden – Piraten-Kritik

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.