Flums: Motorradfahrer durch unzählige Überholmanöver aufgefallen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Freitagabend (07.10.2016), kurz nach 18 Uhr, ist ein Motorradfahrer auf der Autobahn A3 negativ aufgefallen. Nach unzähligen Überholmanövern auf allen Fahrspuren konnte er durch eine zivile Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen angehalten werden. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen.

Der 27-Jährige fuhr mit seinem Motorrad im Feierabendverkehr auf der A3 von Sargans in Richtung Flums. Dabei überholte er Autos sowohl links wie auch rechts. Dies fiel auch einer zivilen Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen auf.

Sie versuchte den Motorradlenker zu folgen. Aufgrund seiner riskanten Fahrweise gelang ihnen dies nicht. Der Motorradfahrer scheute sich nicht, auch bereits auf der Überholspur fahrende Autos auch noch zu überholen. Nach dem Einschalten der Sondersignale gelang es der Polizeipatrouille den Motorradfahrer in der Ausfahrt Flums anzuhalten. Er wird wegen verschiedensten Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz bei der Staatsanwaltschaft St.Gallen zur Anzeige gebracht.

 

Artikel von: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: pixfly – shutterstock.com (Symbolbild)



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Flums: Motorradfahrer durch unzählige Überholmanöver aufgefallen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.