Montlingen: Am Lenkrad eingeschlafen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitag (07.10.2016), um 14:15 Uhr, ist auf der Autobahn A13, Fahrtrichtung St. Margrethen, ein Autofahrer eingeschlafen. Dabei kollidierte sein Auto mit einem anderen. Es entstand Sachschaden von rund 20‘000 Franken.

Ein 41-Jähriger fuhr mit seinem Auto und Anhänger auf der Überholspur von Oberriet in Richtung Kriessern. Er schlief ein. Sein Auto geriet kontinuierlich nach links und fuhr dem Grünstreifen entlang der Mittelleitplanke.

Als er das Rumpeln bemerkte steuerte er seine Fahrzeugkomposition in Richtung Normalspur. Dort kam es zu einer Streifkollision mit einem Personenwagen. Durch den Unfall kam es auf der Autobahn zu Verkehrsbehinderungen und Stau. Aufgrund der ersten unklaren Unfallmeldung wurden die Feuerwehr, ein Notarzt und ein Rettungsteam aufgeboten.

 

Artikel von: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Andrey_Popov – shutterstock.com (Symbolbild)



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Montlingen: Am Lenkrad eingeschlafen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.