Motorradfahrer fast doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Samstag in Salmsach einen Motorradlenker aus dem Verkehr gezogen, der fast doppelt so schnell wie erlaubt gefahren war.

Die Kantonspolizei Thurgau führte am Samstag in Salmsach innerorts Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei wurde um 12.10 Uhr ein 19-jähriger Schweizer mit einer Geschwindigkeit von 104 km/h erfasst.

Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der Motorradfahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um 48 Stundenkilometer. Ihm wurde der Lernfahrausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Bei Geschwindigkeitsmessungen im Raum Amriswil waren am Sonntag drei Autofahrer massiv zu schnell unterwegs. Ein 22-jähriger Schweizer überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit ausserorts um 51 km/h, ein 44-jähriger Deutscher war 39 km/h und ein 56-jähriger Schweizer 31 km/h zu schnell. Alle drei Lenker müssen mit dem Entzug des Führerausweises rechnen.

 

Artikel von: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Sergey Dobrydnev – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Motorradfahrer fast doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.