Sisikon: Schwelbrand in bewohntem Wohnwagen

09.10.2016 |  Von  |  Brände, Polizeinews, Schweiz, Uri
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Sonntagmorgen, 09.10.2016, erwachte eine Camperin auf den Campingplatz in Sisikon durch einen Knall und meldete danach der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Uri Rauchentwicklung aus einem bewohnten Wohnwagen.

Die ausgerückten Einsatzkräfte der Feuerwehren Sisikon und Flüelen konnten den vorgefundenen Schwelbrand im Wohnwagen rasch löschen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden am Wohnwagen beläuft sich auf ca. 8‘000.- Franken.

Die definitive Ursache des Brandes ist zurzeit noch Gegenstand von weiteren Ermittlungen. Nach ersten mutmasslichen Erkenntnissen könnte ein technischer Grund den Schwelbrand ausgelöst haben. Im Einsatz standen die Feuerwehren von Sisikon und Flüelen mit 6 bzw. 10 Angehörigen sowie die Kantonspolizei Uri.

 

Artikel von: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Vagengeim – shutterstock.com (Symbolbild)



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sisikon: Schwelbrand in bewohntem Wohnwagen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.