Eschenbach: Gewässerverschmutzung durch Jauche führt zu Fischsterben

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Defekt an einem Wasserschlauch hat am vergangenen Wochenende zu einer Gewässerverschmutzung und zu einem Fischsterben in der Ron in Eschenbach geführt.

Auf einer Schadensstrecke von ca. 3,4 Kilometern wurde der gesamte Fischbestand vernichtet.

Am Montag, 10. Oktober 2016, ca. 09:30 Uhr wurde der Polizei eine Gewässerverschmutzung in Eschenbach gemeldet. Abklärungen ergaben, dass die Ursache auf einen Defekt an einem Wasserschlauch zurückzuführen ist. Das auslaufende Wasser füllte die Güllenkanäle einer Schweinescheune. Dadurch lief eine unbestimmte Menge Güllenwasser via Entwässerung in die Ron, was zu deren Verschmutzung führte. Der Fischbestand wurde auf einer Strecke von 3,4 Kilometer vernichtet.


Schadensbild (Bild: © Luzerner Polizei)

Schadensbild (Bild: © Luzerner Polizei)


Der genaue Schadenbetrag kann nicht beziffert werden. Der Verursacher wird an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

 

Meldung von: Luzerner Polizei
Artikelbild: © Luzerner Polizei



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Eschenbach: Gewässerverschmutzung durch Jauche führt zu Fischsterben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.