Opfikon-Glattbrugg: Deutscher Einbrecher verhaftet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Die Kantonspolizei Zürich hat am Sonntagabend (9.10.2016) in Glattbrugg einen Mann verhaftet, der dringend verdächtigt wird, kurz zuvor in ein Lebensmittelgeschäft eingebrochen zu sein.

Der Angestellte einer Sicherheitsfirma rief kurz vor 22.30 Uhr die Kantonspolizei Zürich an und meldete, dass er an der Wallisellerstrasse soeben einen Einbrecher überrascht habe, der aus einem Lebensmittelgeschäft gekommen sei.

Der Mann sei geflüchtet. Sofort wurden mehrere Patrouillen in die Region geschickt, um nach dem Täter zu fahnden. Kurze Zeit später konnte in der Nähe des Einbruchsortes ein 39-jähriger Deutscher mit Wohnort Zürich kontrolliert werden. Aufgrund erster Erkenntnisse und Ermittlungen handelt es sich um den gesuchten Einbrecher. Er hatte unter anderem wenige Lebensmittel auf sich, die aus dem Geschäft stammten, wo eingebrochen wurde. Bei der Verhaftung verhielt er sich dermassen renitent, dass weitere Patrouillen, unter anderem der Gemeindepolizei Wallisellen, beigezogen werden mussten.

Der Verhaftete wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt.

 

Meldung von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Jinga – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Opfikon-Glattbrugg: Deutscher Einbrecher verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.