Viele Rechte für SGR SSR im Wintersport

13.10.2016 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Das Publikum darf sich freuen: Auf den Plattformen und Sendern der SRG wird es auch in Zukunft eine umfassende Berichterstattung im Wintersport geben. Die Rechte an der Schlussphase der Champions Hockey Leauge,  an der Eishockey-WM und am Finalspiel des Swiss Ice Hockey Cups liegen bei der SRG. Auch bei Bob, Curling und Skeleton werden wichtige internationale Wettkämpfe weiterhin bei RTS, SRF und RSI gezeigt.

SRF, RTS und RSI (TV, Radio, Online/App) zeigen neben der Entscheidung in der nationalen Meisterschaft auch künftig die packendsten Momente des internationalen Eishockeys: Die SRG hat sich für die Schweiz die Liverechte an allen Schweizer Spielen, einem Viertelfinal, beiden Halbfinals und den Finalspielen der Eishockeyweltmeisterschaften – inklusive der Heim-WM 2020 in der Schweiz – gesichert. Die Rechte an allen anderen WM-Partien hat die SRG an Cinetrade sublizenziert.

Bei Schweizer Beteiligung werden künftig die Halbfinals und Finals der Champions Hockey League ebenfalls live auf den Sendern und Plattformen der SRG übertragen. Zudem produziert die SRG sämtliche Heimspiele mit Schweizer Beteiligung. Die Rechte zur Pay-Verwertung aller Partien hat die SRG an Cinetrade sublizenziert. An beiden Eishockey-Grossereignissen, der WM und der Champions Hockey League, verfügt die SRG auch künftig über umfassende Nachverwertungsrechte. Die entsprechenden Vereinbarungen mit Infront Sports & Media gelten für sechs Saisons von 2017/18 bis 2022/23.

Auch die Liverechte am Finalspiel des Swiss Ice Hockey Cup liegen weitere fünf Jahre bei der SRG. Zudem besteht die Möglichkeit, Westschweizer Derbys im Halbfinal live auf RTS zu zeigen. Dasselbe 
gilt für das Tessin: Mögliche Tessiner Duelle im Halbfinal können live auf RSI übertragen werden. Wie bis anhin haben die SRG-Sender und -Plattformen ab der ersten Runde für sämtliche Spiele umfassende Nachverwertungsrechte.

Die SRG und Infront Ringier haben eine entsprechende Vereinbarung für die Saisons 2017/18 bis 2021/22 abgeschlossen. Die Vereinbarung gilt vorbehältlich, dass der Swiss Ice Hockey Cup fortgeführt wird. Den Entscheid fällen der Schweizerische Eishockeyverband und die Klubs im November.

Mit Infront Sports & Media hat die SRG zudem Verträge im Curling und im Bob/Skeleton abgeschossen. SRF, RTS und RSI (Radio, TV, Online/Apps) können bis 2018 im Curling alle Spiele der Europa- und der Weltmeisterschaften der Männer und Frauen exklusiv im Free-TV zeigen. Der Vertrag umfasst unter anderen die Übertragungsrechte an der Heim-EM 2017 in Sankt Gallen. Im Bob und im Skeleton hat sich die SRG ebenfalls die Live- und Nachverwertungsrechte an den Weltmeisterschaften und dem Weltcup gesichert. Die Vereinbarung gilt bis Ende Saison 2017/18.

Über die Vertragsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Artikel von: SRG SSR
Artikelbild: © Lukas Gojda – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Viele Rechte für SGR SSR im Wintersport

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.