St.Margarethen: 22-Jährige kann noch knapp ausweichen – Zeugenaufruf

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Eine Autofahrerin hat am Freitag in St. Margarethen bei einem Ausweichmanöver einen Selbstunfall verursacht.

Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Die 22-jährige Autofahrerin war kurz nach 12.30 Uhr auf der Schönenbergstrasse von St. Margarethen in Richtung Lommis unterwegs. Wie sie gegenüber der Kantonspolizei Thurgau zu Protokoll gab, sei ein unbekanntes schwarzes Auto nach einer Linkskurve in der Mitte der Fahrbahn entgegen gekommen. Die 22-Jährige habe ausweichen müssen um eine Kollision zu verhindern. Dabei kam sie rechts von der Strasse ab und kollidierte mit einem Holzpfosten. Beim Unfall wurde die Frau leicht verletzt und musste durch den Rettungsdienst zur Überprüfung ins Spital gebracht werden. Es entstand Sachschaden von wenigen tausend Franken.

Zeugenaufruf
Der Fahrer des entgegenkommenden Autos und Personen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Münchwilen unter 071 221 48 30 zu melden.

 

Meldung von: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © Ramona Heim – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

St.Margarethen: 22-Jährige kann noch knapp ausweichen – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.