Lieli / Auw: Polizei nahm Schweizer und Deutschem den Führerausweis ab

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht kollidierte ein Autofahrer mit einem Inselschutzpfosten und setzte seine Fahrt fort. In Auw prallte ein Automobilist in eine abmontierte Tanksäule. Beide Fahrer waren alkoholisiert.

Die Polizei nahm ihnen den Führerausweis ab.


Lieli: In Inselschutzpfosten geprallt

Der Selbstunfall ereignete sich am Samstag, 15. Oktober 2016, um 3 Uhr. Ein 26-jähriger Schweizer fuhr mit einem Mercedes Benz aus Richtung Birmensdorf in Richtung Widen. In Lieli kollidierte er vor dem Tunnel mit einem Inselschutzpfosten und setzte seine Fahrt fort. Anschliessend dürfte er im Tunnel das linke Vorderrad verloren haben, trotzdem fuhr er weiter. Eine Patrouille der Kantonspolizei konnte den 26-Jährigen schliesslich in Berikon antreffen. Bei ihm konnte Alkoholeinfluss festgestellt werden. Der durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert bvon zirka 0.6 mg/l.

Auw: Mit Tanksäule kollidiert

Nur eine Stunde später musste die Polizei nach Auw, Rüstenschwil, ausrücken. Ein 26-jähriger Deutscher kam mit seinem VW von der Strasse ab und kollidierte mit einer Tanksäule, welche abmontiert und nicht mehr in Betrieb war. Auch bei diesem Fahrer konnte Alkoholeinfluss festgestellt werden. So ergab ein Atemlufttest einen Wert von rund 0.8 mg/l. Beide Fahrer mussten sich im Spital einer Blutprobe unterziehen. Die Kantonspolizei Aargau nahm beiden 2 von 2 Automobilisten den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

 

Meldung von: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild  © moomsabuy – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Lieli / Auw: Polizei nahm Schweizer und Deutschem den Führerausweis ab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.