Mülligen/A3: Massencrash im Nebel mit 12 Fahrzeugen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Nacht ereignete sich ein Unfall auf der Autobahn A3 bei Mülligen mit insgesamt 12 beteiligten Fahrzeugen.

Als Unfallursache dürfte plötzlich dichter Nebel in Betracht gezogen werden.

Fünf Personen wurden leicht, eine Person mittelschwer verletzt. Der betroffene Autobahnabschnitt blieb bis zirka 7 Uhr gesperrt. Der Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag, 15. Oktober 2016, kurz vor 23 Uhr auf der Autobahn A3 in Richtung Basel. Auf Höhe des Gemeindegebietes Mülligen kollidierten insgesamt 12 Fahrzeuge miteinander. Als Unfallursache steht im Vordergrund plötzlich auftretender dichter Nebel, von welchem die Autofahrer überrascht wurden. Fünf Personen wurden leicht, eine Person mittelschwer verletzt ins Spital gebracht. Die Rettungskräfte waren rasch vor Ort. Patrouillen der Kantonspolizei, Feuerwehr sowie mehrere Ambulanzbesatzungen standen im Einsatz. Die Autobahn musste in diesem Bereich beidseitig gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.




Die Kantonspolizei zog die Unfallgruppe zur Tatbestandsaufnahme bei. Diese sowie die Bergung dauerten mehrere Stunden. Der betroffene Autobahnabschnitt blieb bis zirka 7 Uhr gesperrt.

 

Meldung von: Kantonspolizei Aargau
Artikelbilder: Kantonspolizei Aargau



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mülligen/A3: Massencrash im Nebel mit 12 Fahrzeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.