Basel Stadt: 20-jähriger Schweizer Motoradlenker von Tram erfasst

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Kurz vor halb sechs am Dienstagabend ist ein Motorradlenker in der Lörracherstrasse in Riehen von einem Tramzug erfasst und verletzt worden.

Nach der Erstversorgung durch die Sanität und den Notarzt der Rettung Basel-Stadt wurde der verletzte Motorradlenker in die Notaufnahme gefahren.

Gemäss den ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei fuhr der 20-jährige Schweizer Motoradlenker vom Dorfzentrum her in Richtung Riehen Grenze. Nach der Haltestelle Weilstrasse fuhr der Motorradlenker gegen die Fahrbahnmitte und wurde von einem von hinten herannahenden Tramzug erfasst und über rund 30 Meter mitgezogen. Während der Bergung des Verletzten und der Unfallaufnahme wurde der Tramverkehr zwischen Riehen Dorf und Riehen Grenze mit Bussen ersetzt. Im Einsatz standen die Kantonspolizei, die Sanität und der Notarzt der Rettung Basel-Stadt sowie die Basler Verkehrs-Betriebe.

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei, Tel. 061 699 12 12 oder über KapoVrk.VLZ@jsd.bs.ch zu melden.

 

Meldung von: Justiz- und Sicherheitsdepartementes Basel
Artikelbild: Justiz- und Sicherheitsdepartementes Basel

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel Stadt: 20-jähriger Schweizer Motoradlenker von Tram erfasst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.