Dietikon/Dübendorf: Hanf-Indoor-Anlagen ausgehoben

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochmorgen (19.10.2016) in Dietikon und in Dübendorf je eine Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben und den Betreiber beider Anlagen festgenommen.

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen bestand der Verdacht, dass ein 37-jähriger Schweizer in Dietikon und in Dübendorf je eine illegale Hanfplantage betreibt.

Bei der Durchsuchung der verdächtigen Räumlichkeiten in Dübendorf stiessen die Polizisten auf eine Anlage mit 325 Pflanzen. Die Kontrolle der verdächtigen Liegenschaft in Dietikon führte zur Sicherstellung einer Hanfanlage mit fast 1000 Pflanzen. Die gesamten technischen Einrichtungen (Bewässerungs-, Licht und Belüftungsanlagen) beider Anlagen wurden ebenfalls sichergestellt und anschliessend fachgerecht entsorgt.

Der Betreiber wird sich vor der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis verantworten müssen.

 

Meldung von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Jakub Strnad – shutterstock.com



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Dietikon/Dübendorf: Hanf-Indoor-Anlagen ausgehoben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.