„Jungle News“: ARTE-Medienprojekt im Flüchtlingslager Calais

19.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das Flüchtlingslager in Calais hat in den letzten Monaten für viele mediale Schlagzeilen gesorgt – positive waren nur wenige darunter. In den kommenden Monaten soll das Lager, das mittlerweile mehr einer herkömmlichen Kleinstadt mit Vierteln, Gemeinschaften, Schulen und Einkaufsläden gleicht, aufgelöst werden. Doch noch ist es nicht so weit.

Mit „Jungle News“ hat ARTE nun in Zusammenarbeit mit der Journalistenschule in Lille und anderen ein multimediales Projekt im Herzen des „Dschungels von Calais“ gestartet. Das Projekt bringt erstmals Medien in das Camp, über das doch so viel berichtet worden ist. Aber eine Zeitung gab es hier bis dato nicht.

Multimedial mit Fokus auf Zeitung

Für einen Zeitraum von drei Monaten sind Journalisten der ARTE-Redaktion vor Ort und produzieren in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen Beiträge, die im Fernsehen, über eine Website, über die sozialen Medien und via einer Tageszeitung im Camp veröffentlicht werden. Das Ziel der Einrichtung einer Redaktion im Camp von Calais ist es, die Flüchtlinge zu Wort kommen und Migranten im Team der Journalisten mitwirken zu lassen.

Im Camp wird eine Tageszeitung auf Englisch und Arabisch veröffentlicht, die die neuesten Nachrichten aus Politik und Wirtschaft, aber auch das Wetter, praktische Tipps sowie Porträts von Bewohnern des Camps vermittelt.

Auch per Facebook und über YouTube

Ausserdem werden Beiträge, in denen die Migranten zu Wort kommen, über eine eigene Facebook-Seite und einen YouTube-Kanal verbreitet. Den Bewohnern des Camps, die überwiegend per Smartphone auf das Internet zugreifen, ist somit ein schneller und leichter Zugang auf die Inhalte gewährt. Die Beiträge stehen auf Französisch, Arabisch, Englisch und Deutsch zur Verfügung. Zusätzlich wurde eine Website eingerichtet, die einen Grossteil der Inhalte übernimmt und die beliebtesten Beiträge hervorhebt.

Das ARTE Journal (täglich um 13.20 und 19.10 Uhr) berichtet einmal pro Woche ausführlich über die Entwicklung des Projekts und die Räumung des Lagers. Auch das Magazin ARTE Reportage (immer samstags um 17.10 Uhr) wird das Projekt mit einer Reportage in den kommenden Wochen begleiten. ARTE Journal Junior zeichnet in seinen Ausgaben sonntags um 09.30 Uhr Porträts der Kinder in den Camps.

 

Artikel von: ARTE G.E.I.E.
Artikelbild: © Bruce Stanfield – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

„Jungle News“: ARTE-Medienprojekt im Flüchtlingslager Calais

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.